Wir sind ein Großhandel. Registrieren Sie sich hier, um Preise zu sehen.
 

Stein des Monats Februar 2018: Epidot

Die Natur ruht und schöpft Kraft für Aufbruch und Erneuerung. Der schwungvolle Start ins neue Jahr mit seinen guten Vorsätzen liegt schon einige Wochen zurück – vielleicht sind schon die ersten Hürden und Blockaden aufgetaucht. Nicht alles läuft so glatt wie in der Silvesternacht gewünscht und geplant, aber dennoch können wir optimistisch in die Zukunft schauen.

Als klassischer Stein für die Regeneration unterstützt der Epidot uns in dieser Zeit des Jahres dabei, die Energiereserven wieder aufzufüllen. Der Stein vermittelt Geduld – sowohl mit unseren Mitmenschen wie auch mit uns selbst, wenn noch nicht alles so läuft wie zum Jahresbeginn geplant.  Insbesondere der Unakit hilft dabei, Fehlschläge zu überwinden und guten Mutes einen neuen Anlauf zu nehmen.

Artikel aus Epidot und Unakit zu Großhandelspreisen, z..B. Trommelsteine, Edelsteinstränge, Donuts, finden Sie hier in unserem Webshop.


Epidot wurde erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts als eigenständiges Mineral identifiziert und vom französischen Kristalloprafen Rene-Just Hauy beschrieben. Hauy gab dem Mineral auch seinen bis heute gebräuchlichen Namen: Epidot. Vermengt mit rosa-lachsfarbenem Feldspat bildet Epidot ein sehr bekanntes Gestein, dass im Großhandel wie im Einzelhandel als Unakit bezeichnet wird. Die meisten Waren aus Epidot sind aus Unakit hergestellt, da dieses Gestein in größeren Stücken vorkommt und so z.B. auch Seifensteine und Herzen geschliffen werden können. Eine bekannte Varietät des Epidots ist auch der durch Mangan gefärbte pinkfarbene Piemontit.

In der Edelstein Balance, dem Wellness-Konzept von Monika Grundmann, wird der Epidot vor allem für die Regeneration nach langandauernden Belastungen angewendet. Auch bei den Steinwesen im Medizinrad ist der Unakit vertreten; hier ist dem Gestein die Affirmation "Ich spüre die sinnlichen Kräfte in mir und weiß, dass ich vollkommen bin." zugeordnet.

Es ist bei Wissenschaftlern üblich, Mineralien und Steine nach deren ersten Fundort, deren Eigenschaften oder chemischer Zusammensetzung zu benennen. So wurde Unakit nach den Unaka Mountains in North Carolina/USA benannt. Weitere Fundorte des Stein liegen in Südafrika,
Norwegen, Kalifornien / USA und Zimbabwe. Unakit entsteht tief in der Erde durch die Umwandlung von Granit. Diesen Vorgang nennen Mineralogen Epidotisierung, d.h. dass Mineralien im ursprünglichen Granit durch den Epidot ersetzt werden. Dieses bedeutet ferner, dass der rote Feldspat und der graue Quarz im Unakit auch Teil des ursprünglichen Granits waren.


Chemische Formel, Mineralklasse: Ca2(Fe,Al)Al2[O/OH/SiO4/Si2O7], Gruppensilikat

Entstehung: Entstseht meist metamorph durch die Umwandlung anderer Silikate, schöne Kristalle auch aus hydrothermalen Lösungen metamorphen
Ursprungs.

Farbe, Glanz:  grün, schwarzbraun, Glasglanz

Kristallsystem: monoklin

Mohshärte: 6 bis 7

Spaltbarkeit: vollkommene Spaltbarkeit, muscheliger Bruch, splittrig